Original von engl. Rilke-Zitat gesucht

Hier könnt Ihr nach Übersetzungen spezieller Rilke-Texte in fremde Sprachen fragen

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
KarinW
Beiträge: 3
Registriert: 20. Mär 2020, 12:29

Original von engl. Rilke-Zitat gesucht

Beitrag von KarinW » 20. Mär 2020, 12:36

Hallo.
In einem englischen Buch über Lebensenderfahrungen bzw. vortodliche Träume und Visionen, das ich im Verlagsauftrag übersetze, steht folgendes Rilke-Zitat, dessen Originaltext ich bislang leider vergeblich suche:
"I will not say that one should love death; bit one should love life so magnanimously, so without calculation and selection that spontaneously one constantly includes with it and loves death too (life's averted halfe ... Only because we exclude death ... has it turned more and more into something alien ... something hostile." Bin für jeden Hinweis dankbar.

helle
Beiträge: 316
Registriert: 6. Mai 2005, 11:08
Wohnort: Norddeutsche Tiefebene

Re: Original von engl. Rilke-Zitat gesucht

Beitrag von helle » 21. Mär 2020, 23:44

"Ich will nicht sagen, dass man den Tod lieben soll; aber man soll das Leben so großmütig, so ohne Rechnen und Auswählen lieben, dass man unwillkürlich ihn (des Lebens abgekehrte Hälfte) immerfort mit einbezieht, ihn mitliebt – was ja auch tatsächlich in den großen Bewegungen der Liebe, die unaufhaltsam sind und unabgrenzbar, jedesmal geschieht! Nur weil wir den Tod ausschließen in einer plötzlichen Besinnung, ist er mehr und mehr zum Fremden geworden, und da wir ihn im Fremden hielten, ein Feindliches."

(an Gräfin Margot Sizzo-Noris-Crouy; Muzot, 6. Jan. 1923)

Abdruck des kompletten Briefes (mit einigen Fehlern) z.B.: http://www.marschler.at/worte-rilke-briefe-graefin-sizzo.htm
Bibliographische Angabe: http://www.rilke.de/forum/viewtopic.php?t=1691

"Des Lebens abgekehrte Hälfte" - schön gesehen
finde ich, also in diesem Fall
helle

KarinW
Beiträge: 3
Registriert: 20. Mär 2020, 12:29

Re: Original von engl. Rilke-Zitat gesucht

Beitrag von KarinW » 23. Mär 2020, 07:40

LIebe(r?) Helle in der Norddeutschen Tiefebene. DANKE DANKE DANKE für die Hilfe. Meiner Erfahrung nach reimen sich angelsächsische Nonfiction-Autoren ja gern auch mal einen Text zusammen, wenn sie argumentativ auf der Suche nach Unterstützung sind, gerade bei den "menschelnden" Themen. Wie schön, dass das diesmal nicht der Fall ist.
Ich ziehe den Hut vor Dir und danke noch einmal ganz herzlich! (Bei dem Buch, das ich übersetze, handelt es sich übrigens um das Werk eines langjährigen Arztes aus der Palliativmedizin über die "Lebensendträume und -visionen" Sterbender. Hochinteressant!)
Ich bin nicht so wahnsinnig social media bewegt auf den Strümpfen, deshalb kenne ich mich auch mit der Etikette nicht so aus. Aber ein drittes Dankeschön an Dich (duzt man überhaupt?) ist bestimmt nicht verboten?
Pass auf Dich auf, das ist jetzt für uns alle ja das Wichtigste. Bleib gesund und bei Laune. Sehr herzlich unbekannterweise: Karin Weingart aus Berlin

helle
Beiträge: 316
Registriert: 6. Mai 2005, 11:08
Wohnort: Norddeutsche Tiefebene

Re: Original von engl. Rilke-Zitat gesucht

Beitrag von helle » 23. Mär 2020, 09:53

Liebe Karin,

Dank meinerseits für die sehr nette Reaktion; es war nicht so schwer, das Zitat auszumachen, man muß ein bißchen divinieren, wie Schleiermacher sagen würde.

Hier im Forum sagt man tatsächlich "du" oder, wie ich, "Du".

Und viele nutzen ein Pseudonym, so auch
der (!) helle

KarinW
Beiträge: 3
Registriert: 20. Mär 2020, 12:29

Re: Original von engl. Rilke-Zitat gesucht

Beitrag von KarinW » 23. Mär 2020, 10:22

:)Knicks & Salto, -k.

Antworten