Emil Alphons Rheinhardt

Lou Andreas-Salomé, Clara Westhoff, Marie von Thurn und Taxis, Ellen Key, Baladine Klossowska, Leonid Pasternak, Anton Kippenberg, ...

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
asz
Beiträge: 2
Registriert: 14. Nov 2018, 10:17

Emil Alphons Rheinhardt

Beitrag von asz » 14. Nov 2018, 10:22

Hallo,

der österreichische Dichter Emil Alphons Rheinhardt war "seit dem 10. Juni 1916 in der Propagandaabteilung des Kriegsarchivs, einen Tag nachdem Rainer Maria Rilke diese Funktion verlassen hatte" (https://de.wikipedia.org/wiki/Emil_Alphons_Rheinhardt).

Kann irgend jemand belegen, dass Rheinhardt und Rilke sich kannten und insbesondere auch nach 1916 Kontakt hatten?

Kennt irgend jemand eine Verbindung Rilkes zum französischen Ferienort Le Lavandou?

Danke für alle Hinweise!
A. Schüller-Zwierlein

Harald
Beiträge: 229
Registriert: 28. Dez 2005, 23:47

Re: Emil Alphons Rheinhardt

Beitrag von Harald » 18. Nov 2018, 19:02

Das könnte weiterhelfen:
"Erinnerung an Rilke" von E.A. Rheinhardt, Rom, in Magdeburgische Zeitung 12.März 1927. Darin erwähnt er anscheinend einer englischen Quelle nach zu schließen u.a.: "Rilke when he spoke sounded as if he were speaking Danish".
Es bestand wohl auch eine Verbindung zur Sängerin Emmy Heim, die in erster Ehe seit 1915 mit Rheinhardt verheiratet war.
https://de.wikipedia.org/wiki/Emmy_Heim

Vielleicht nützlich:
Universitätsbibliothek Regensburg; Konvolut einzelne Schriftstücke und Einblattdrucke ; Signatur: 228/AM 96400 R573
Die Fischer von Le Lavandou
Rilke, Rainer Maria (1875-1926) [Verfasser]
1930 [?]. - 1 S.
... und Anfang glänzt / an allen Bruchstelln unseres Mißlingens

asz
Beiträge: 2
Registriert: 14. Nov 2018, 10:17

Re: Emil Alphons Rheinhardt

Beitrag von asz » 23. Nov 2018, 14:11

Hallo Harald,
dankeschön! Das scheint eine deutsche Version desselben Artikels von EAR zu sein, der im gleichen Jahr in der Zeitschrift 900 erschien - er beweist immerhin, dass beide nach 1916 Kontakt hatten, aber leider nicht mehr. Emmy Heim werde ich mir ansehen.
Hintergrund meiner Frage ist in der Tat das erwähnte Manuskript 'Die Fischer von Le Lavandou', das offenbar von EAR als Gedicht Rilkes bezeichnet wurde, eine Verbindung Rilkes mit Lavandou ist aber bislang nicht nachgewiesen - EAR wohnte jedoch ab 1928 dort. Für weiter Hinweise bin ich jederzeit dankbar.
Danke & VG
Andre

Antworten