" fünf Treppen hoch hinsetzen müssen..." was bedeutet das?

Von den frühen Prager Gedichten über Cornet, Neue Gedichte, Sonette und Elegien bis zum lyrischen Grabspruch

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
Prometheus1410
Beiträge: 17
Registriert: 9. Mai 2010, 10:51

" fünf Treppen hoch hinsetzen müssen..." was bedeutet das?

Beitrag von Prometheus1410 » 21. Mai 2010, 03:19

Dieses habe ich versucht mit Hilfe des "Glasperlenspiels" sprich der Überschreitung der Kabbalah anzudeuten, doch das ist nur für Fachleute einsichtig, die sich mit Quanten- und Metaphysik beschäftigen, das würde möglicherweise für den, den das nicht interessiert zu weit führen. So wie die Relativitätstheorie lange gebraucht hat, um von Physikern verstanden zu werden, so gibt auch hier noch bei Einigen da noch eine gewisse Zurückhaltung, alles in der Zeitlosigkeit braucht Zeit, dass ist das Paradoxon, doch es kann die Gültigkeit der Logik, die immer war, nicht antasten.
viele Grüße
Prometheus 1410

gliwi
Beiträge: 941
Registriert: 11. Nov 2002, 23:33
Wohnort: Ba-Wü

Re: " fünf Treppen hoch hinsetzen müssen..." was bedeutet da

Beitrag von gliwi » 21. Mai 2010, 19:05

Worauf bezieht sich dieser Text? Und woher sind die "fünf Treppen"?
Gruß
gliwi
Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. KANT

Prometheus1410
Beiträge: 17
Registriert: 9. Mai 2010, 10:51

Re: " fünf Treppen hoch hinsetzen müssen..." was bedeutet da

Beitrag von Prometheus1410 » 21. Mai 2010, 22:13

gliwi hat geschrieben:Worauf bezieht sich dieser Text? Und woher sind die "fünf Treppen"?
Gruß
gliwi
http://www.rilke.de/roman/roman_14.htm
Der Schluss
und die fünf treppen, es ist die kabbalistisch logische erweiterung des jüddischen lebensbaumes von 4 zuständen auf der mittleren achse auf 5 somit der integration des 11 planeten im baum des lebens, als daath oder der kosmische bahnwächster also die erhöhung um 5 große arkana hier das alte modell :
Bild
in das nun gültige,. weil logischere neue modell http://www.greatdreams.com/crop/tree_of_life.gif
Deutlich wird das auch in einer Mail an Rüdiger Dahlke, doch wie gesagt, es ist etwas für Spezialisten...

> Sehr geehrter Herr Doktor Dahlke,
>
> herzlichen Dank für die beiden Vorträge. Nun habe ich mir
> erlaubt das Buch "Die Spuren der Seele" zu kaufen, um ein wenig
> mit dem Inhalt zu spielen. Nehmen wir dieses schöne
> Kinderspiel: Das ist der Daumen, der (Zeigefinger) pflückt
> die Pflaumen, der (Mittelfinger) hebt sie auf, der
> (Ringfinger) bringt sie nach Haus, und der (kleine Finger)
> isst sie alle auf. Betrachten wir das in Ihrem
> astrologischen Kontex, so ist der mit dem Lebenssinn auch
> als Glück zu bezeichnen, der Jupiter, der die Pflaumen
> pflückt, und der sich bückt im Zeichen des Saturn im Lebensbaum
> der 11. Planet, tut seine Pflicht, und die schenkende Sonne bereichert uns und
> der Merkur, der ja auch der Vernunft und dem Denken
> zugeordnet, also dem Nützlichkeitsdenken ist als Zwilling
> und als Jungfrau nimmt alles für sich. So ist das Spiel
> wenn man innerhalb des Systems stecken geblieben ist. Nun
> ist Buddha ausgezogen um Alter, Krankheit und Tod zu
> überwinden, das heißt dann den Saturn, und das gelingt, in
> dem ich mit dem, was ist, einverstanden bin. Somit wird
> eine Begrenzung nicht mehr als Begrenzung empfunden zu dem
> Saturn kommt symbolisch die Schlange als* S* hinzu, so
> erkennen wir in diesem Zeichen das *HerTz* Was Teilhard de
> Chardin als *DAS HERZ DER MATERIE* bezeichnete und somit
> ist natürlich auf der symbolischen Ebene, die herrschende
> Astrologie die auf Begrenzung gesetzt hat, aufgehoben. Das
> ist das verbundene Atmen, was im Augenblick verweilt, das
> ist das Quantenexperiment mit dem Doppelspaltversuch, wo
> sich ohne Kontrolle automatisch eine absolut harmonische
> Schwingung einstellt, dort sichtbar als
> Interferenzmuster. Da wir wissen, dass die herrschenden
> Systeme wie die Weltleitwährung DOLLAR= 62= GOTT(soweit
> gilt von Alpha bis Omega= 1-27 das alte Spiel hatte nur
> die Möglichkeit von 1-22 zu zeigen) sich auf die Astrologie
> stützen, ist es klar, dass sie dann zusammenbrechen
> müssen, wenn wie den Humor als das einsetzen was er ist,
> serotoninerzeugend, wer braucht da noch einen Marathon
> wenn er in wenigen Sekunden dieses Ergebnis des
> Flow-Effektes durch grundloses Lachen erreicht hat, wer
> braucht dann noch etwas verbessen? Doch das ist ja auch
> die harmonisierende Musik, unser Singen, verbundes Atmen,
> Trommeln und freies Tanzen oder Sexualität usw. Denn was
> die Tibeter als Matreya sehen und wir als Jesus als die
> Umkehrung der Dunkelheit und des Hellen das gibt es in der
> Musik so nicht, das hat Prof. Dr. Manfred Clynes
> nachgewiesen, in diesem Artikel:* 17.11. 2008 Vortrag
> Beyond the score: invisible music.* (Jenseits der
> Partitur: Unsichtbare Musik.)
> http://www.mozart-science.at/index.php? ... om_id=&L=0
>
> So glaube ich nicht, dass es das Ziel sein kann Er folg
> Reich zu sein, sondern verbunden zu sein, und das ist das,
> was ich unter Nachfolge verstehe.
>
> In diesem Sinne herzliche Grüße
prometheus 1410

Florr
Beiträge: 1
Registriert: 24. Jan 2011, 14:45

Re: " fünf Treppen hoch hinsetzen müssen..." was bedeutet da

Beitrag von Florr » 24. Jan 2011, 15:07

Hi, habe ebenfalls Interesse an dem Thema und wollte den thread mal wieder hoch holen, evtl hat ja jetzt jemand etwas dazu zu sagen, danke schonmal ^^
DWF to DWG

Antworten